Kleiner Sonnenschein Startseite

Si deus pro nobis, quis contra nos? - Wenn Gott für uns ist, wer kann dann gegen uns sein?
  • shutterstock_78022117
  • shutterstock_118658602
  • Verein für beeinträchtigte Kinder und deren Eltern

    shutterstock_175300604

Ein Sonnenschein geht auf

Der Erlös aus dem Lindenhofer Adventzauber in Höhe von € 7.000,00 ergeht an den Verein “Kleiner Sonnenschein”

Völkermarkt. Kinder sind der Sonnenschein einer jeden Familie. Unabhängig davon, ob sie beeinträchtigt sind oder nicht. Nach diesem Motto gründete der Völkermarkter Michael Kapp im April 2010 den Verein “Kleiner Sonnenschein”, der sich für beeinträchtigte Kinder und deren Eltern stark macht.

Der Verein versteht sich als Anlaufstelle für betroffene Familien, um ihnen unbürokratisch zu Seite zu stehen. “Oft benötigen beeinträchtigte Kinder, die keine Unterstützung von der Krankenkasse erhalten, Therapien, die auch nicht gefördert werden”, berichtet Kapp. Diesen Familien greift der Verein im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unter die Arme. Auch, wenn es etwa um therapeutisches Material für Kindergärten, Schulen und Ausbildungsstätten geht oder um Hilfsmittel für Kinder und deren Eltern, um die Pflege zu Hause zu erleichtern.

Der Verein finanziert sich über seine Mitglieder und hauptsächlich über Spenden. Eine großzügige Spende durften Obmann Michael Kapp und Kassier Miklós Pálfy vergangene Woche in Empfang nehmen: Die Organisatoren des “Lindenhofer Adventzaubers”, Klaudia und Wilfried Maierhofer aus St. Agnes, überreichten den Erlös der Veranstaltung in Höhe von € 7.000,00 in Form eines Schecks. Über 500 Besucher kamen zum “Lindenhofer Adventzauber” und machten mit ihrer Eintrittsspende diesen Betrag erst möglich. “Unser Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern und mitwirkenden Vereinen”, betont Klaudia Maierhofer. Stellvertretend für alle hebt sie das Baustoff-Unternehmen von FRIEDRICH WUTTE (BAUSTOFFE Wutte) hervor, dessen Mitarbeiter heuer auf ihre Weihnachtsgeschenke verzichteten und dem Verein “Kleiner Sonnenschein” € 1.000,00 zur Verfügung stellten.

“Jeder Einzelne hat zum Erfolg beigetragen”, dankt Maierhofer. Etwa Bäckermeister Hannes Srebre, der sofort Reindlinge und Kekse für die Veranstaltung sponserte. Oder die Exekutive, die den Verkehr regelte, und die Feuerwehr, die sich um den Parkplatz-Einweisung kümmerte.

PETER M. KOWAL

Eltern Ratgeber Teil 2